Kunstdruck



Zum Vergrössern bitte auf das Bild klicken.

 
Das koreanische Lächeln - so strahlend wie die Sonne, so klar wie der Mond
 
 
Art.-Nr:
S1001050
 
Dieses Bild wurde von einem Kind gezeichnet, nachdem es ein Buch über Ethik und Moral gelesen hatte. Die Botschaft des Buches war, dass das Kind altere Menschen zu repektieren hat und dass die Gemeinschaft wichtiger ist als die eigene Person. Das Bild strahlt die positive Energie aus, die den Menschen frohlicher, reiner und aktiver macht. (Gezeichnet von einem 5 - 6 jährigen Kind im Jahr 1847)

 
Im Frühling lassen die Weidenbäume ihre Köpfe hangen...
 
 
Art.-Nr:
S1005050
 
War der Junge müde? Schaute er aus dem Fenster, um wach zu bleiben oder starrte er auf die Trauerweide, die gerade ihr langes Haar im Fluss ausspülte? Überall war jetzt Frühling: der Himmel war klar und der Wind war frisch und kühl. Wie konnte er sich so in seine Studien vertiefen? Er wollte sein Buch einfach liegenlassen, zum Fluss hinuntergehen und dann wie eine weiche Feder auf dem Strom umhertreiben. (Gezeichnet von einem Kind Anfang des 20. Jahrhunderts)

 
Das erste Bild eines Mannes - gezeichnet von einem Kind
 
 
Art.-Nr:
S1009050
 
In seiner Kindheit registriert man die Dinge um sich herum eher isolert und unscharf. Später beginnt man die Dinge ganzheitlich und systematisch zu sehen und zu verstehen. Das Bild zeigt das Entwicklungsstadium, in dem das Kind beginnt zu verstehen. (gezeichnet von einem 3 jährigen Kind im Jahre 1854)

 
Bitte fürchte Dich vor mir
 
 
Art.-Nr:
S1011050
 
Ein Tiger hat ein furchterregendes Gesicht und scharfe Klauen. Die Menschen glauben, dass er sie vor den bösen Geistern beschützen kann. Deshalb hängen sie regelmässig zum Neujahrstag Bilder von Tigern an die Wand. Aber dieser Tiger sieht so friedlich und lustig aus, dass selbst ein Kaninchen eher zurück lächeln würde als sich vor ihm zu fürchten. Der Zeichner beabsichtigte einen Tiger zu malen; herausgekommen ist jedoch eher eine Katze. 'Miau'! (Gezeichnet von einem Kind Ende des 19. Jahrhunderts)

 
Der Blumenpalast
 
 
Art.-Nr:
S1013050
 
Diese Bild erinnert die Koreaner an das Kinderlied 'Frühling zu Hause'. Früher habe ich tief in den Bergen gelebt, inmitten von vielen Birnenblüten und kleinen Azalehen. Ich vermisse die farbenfrohe Pracht dieses Blumenpalastes. Und ich vermisste die Zeit, in der ich dort oben spielte. In der Reminiszens an die Kindheit stoppt die Zeit und es ist wieder ewiger unvergänglicher Frühling. (Gezeichnet von einem Kind Mitte des 18. Jahrhunderts)

 
Die Venusmuschel fängt den Storch
 
 
Art.-Nr:
S1016050
 
Dieses Bild basiert auf eine alten überlieferten Erzählung: Eines Tages versuchte der Storch das Fleisch der Venusmuschel zu erhaschen. Die Muschel jedoch schloss sich so schnell, dass sich der Schnabel des Storchs stecken blieb. Ein Fischer, der die Szene beobachtete, fing daraufhin beide und profitierte als Einziger von diesem sinnlosen Kampf. Der grob gezeichnete Körper des Storchs steht im krassen Gegensatz zu seinem Schnabel, den grossen Augen und den schlagenden Flügeln. Man kann direkt fühlen, wie beschähmt der Storch ist. (Gezeichnet von einem Kind Mitte des 18. Jahrhunderts)

 
Vorwärts
 
 
Art.-Nr:
S1018050
 
Gehe vorwärts! Eins zwei, eins zwei! Zwei Störche machen sich erhobenen Hauptes auf den Weg. Sie gehen im Gleichschritt die Nasen geben die Richtung vor, die Schwanzchen wehen im Wind. Die kerzengerade gezeichneten Beine symbolisieren Kraft und Energie. Wohin gehen die Störche? Oder geniessen sie es einfach nur ihr Zusammensein? (gezeichnet von einem Kind Ende des 19. Jahrhunderts

 
Der Reisende auf dem Weg zur Aufnahmeprüfung in Seoul
 
 
Art.-Nr:
S1023050
 
Der ältere Reisende mit dem langen Bart hat die Hoffnung nocht nicht aufgegeben, einmal der Regierung als Beamter zu dienen. Er ist auf dem Weg nach Seoul, bekleidet mit Schuhen aus Stroh und einer Reisetasche. Er erholt sich gerade von den Mühen der langen Reise durch einige Züge an seiner Pfeiffe. Nur so ganz nebenbei, alter Mann, wie willst Du in diesem Tempo Seoul erreichen? Dennoch hoffen wir alle, dass Du die Aufnahmeprüfung bestehen wirst. (Gezeichnet von einem Kind Anfang des 19. Jahrhunderts)

 
Zwischen Logik und Unlogik
 
 
Art.-Nr:
S1024050
 
Grossvater's Scheitelkäppchen neigt sich nach rechts, seine Füsse nach links. Und er sieht uns direkt ins Gesicht. Der durchsichtige Körper lässt seine Eingeweide erkennen, aber seine Arme sind unsichtbar. Oberhalb seines Kopf ist ein Kreis (oder die Sonne? oder ein Heiligenschein?). Ein weiterer Kreis befindet sich im leeren Raum rechts oben. Alles ist vermischt und besteht nebeneinander: Rechts und Links, Geraden und Kurven, Wirrwar und Lockerheit. Grossvater ist im Spannungsfeld zwischen Logik und Unlogik gefangen. Möglicherweise führt ihn seine Reise ins Nirgendwo. (Gezeichnet von einem Kind Mite des 18. Jahrhunderts)

 
Aprikosenbaum
 
 
Art.-Nr:
S1012050
 

   
  • Die Originale von Sottaehanul Museum
  • Historische Kinderzeichnungen 68x52 cm
  • Kunstdruck (Wildblumen)
  • zurück


  •    HANGUK
       Im Siedlergarten 37
       47807 Krefeld
       Tel 02151 3669755
       Fax 02151 5338698
       hanguk_de@gmx.net